Home  
Reisebericht  
Stadtrundgang  
Hafen  
Sagr. Familia  
Rambla  
Casa Milà  
Parc Güell  
Montjuic  
Kathedrale  
Bildergalerie  
Links  
Kontakt  

10.03.2004

Barcelona - von innen
Mittwochmorgen:
Wir gewöhnen uns an unser Hotel und seine Geräusche und schlafen recht gut. Dieses Mal gibt es auf dem Frühstücksbuffet sogar eine Schüssel mit frischen Erdbeeren! Sie schmecken herrlich und wir holen uns reichlich davon...
Heute ist das Wetter nicht so gut, es ist trüb und grau. Wir fahren mit der Metro in das uns schon gut bekannte Altstadtviertel und besuchen das Picasso-Museum.
Picasso hat in seiner Jugend mehrere Jahre in Barcelona verbracht und fühlte sich immer mit dieser Stadt verbunden.
Im Museum werden seine frühen Werke gezeigt. Bilder und Skizzen, die er z. B. mit 10 Jahren gemalt hat. Selbst hier sieht man schon sein großes Talent! Dann sieht man seine Entwicklung, durchwandert die "Blaue Periode" bis zu den abstrakten Werken. Auch einige seiner Keramiken sind zu bewundern.
Das Museum ist in dem gotischen Palast "Palais der Carrer Montcada" untergebracht, und seine Erweiterungen erstrecken sich über weitere 5 prachtvolle Paläste.

Nach diesem Ausflug in die Kultur bummeln wir wieder eine Weile durch die Altstadt, besuchen immer wieder kleine Galerien und Geschäfte.
Das Wetter hat sich nicht gebessert, es regnet leicht. Wir machen Mittagspause bei einem Italiener. Danach besichtigen wir noch die Kathedrale. Die 4 Euro Eintrittsgeld kommen uns schon etwas seltsam vor! Ich habe eigentlich noch nie "Eintrittsgeld" für eine Kirchenbesichtigung gezahlt!
Die Kathedrale erinnert uns stark an unser eigenes gotisches Münster. Aber hier gibt wesentlich mehr Heilige mit ihren kleinen Kapellen.
(Bilder zum Vergrößern bitte anklicken)
Blick ins Kircheninnere ein Altar das seitliche Kirchenschiff
Der Innenhof mit dem Kreuzgang ist besonders schön. Hier schnattern fröhlich Gänse, zu Ehren der Heiligen Eulalia, Schutzpatronin der Stadt. Die Kathedrale ist ihr geweiht. Sie war eine christliche Märtyrerin, und wurde in spätrömischer Zeit zu Tode gefoltert. Die Heilige liegt in einem Sarkophag begraben in der Krypta unter dem Hochaltar.

im Innenhof des Kreuzganges... ...schnattern Gänse! überall Kerzen
In einem Seitenschiff, ist ein Aufgang und ein Lift. Dieses führt beides auf das Kirchendach. Von hier oben hat man wieder eine schöne Aussicht auf Barcelona. Leider regnet es immernoch leicht...

Blick auf Barcelona Conny auf dem Dach der Gang zum Turm
Langsam nähert sich unser Barcelona-Urlaub dem Ende. Eine Spezialität haben wir noch nicht probiert!
"Churros con Chocolate"... Das ist süßes (etwas fettiges) Spritzgebäck, das in warme, dickflüssige Schokolade eingetaucht wird. Eigentlich wollten wir dies im Cafe "L'Opera" geniessen. Aber hier wird wohl gerade renoviert. In einem anderen Cafe an der Rambla genießen wir dann diese süsse Köstlichkeit!
Anschließend geht es zurück ins Hotel. Wir packen die Koffer schon mal vor und legen uns noch ein wenig hin, denn am Abend wollen wir uns ja "sportlich" betätigen und das Fußballspiel Bayern gegen Real Madrid ansehen.
Deshalb treffen wir uns gegen 20 Uhr mit Conny und einigen ihrer Bekannten in einem Irish Pub in der Nähe der Rambla. Das Lokal füllt sich zusehends. Als das Spiel beginnt ist an unserem Tisch ein fröhlicher, internationaler Haufen versammelt! Einige drücken Bayern die Daumen, die anderen sind wieder für Real. Aber alle sind sehr gelassen...
Leider hat Bayern doch kein Glück und die Franzosen an unserem Tisch strahlen besonders, denn ein französischer Spieler schießt für Madrid das Siegestor!
Nun heißt es Abschiednehmen. Conny fährt mit der Metro in ihre Wohnung zurück und wir ein letztes mal zum Schlafen in das Hotel.


letzte Seite nach oben nächste Seite